No more wars, no more killings, by states – how to… Is Europe already so far?

In the middle of the 19th century, in the middle of Europe, the elites of what became multicultural Switzerland, decided not to participate in any wars. One of the questions this society asked: “How to be secure without wars?”

In the middle of the 20th century, the elites of what became EU decided not to fight each other – yet to go to any wars they wish to. One of the questions the EU did not ask yet: “How to be secure without wars?”

Another question asked by those people, in the middle of the 19th century, in the middle of Europe: “How to participate all in shaping all things common together?”

I think these two questions should be asked by today’s elites of Europe. Yet who are the elites of today? All the people? Is Europe already that far?

Advertisements

Keine Kriege, kein Töten vom Staat aus – wie so ‘was geht, gehen kann… Ist Europa schon so weit?

Mitte des 19. Jahrhunderts, mitten Europas, entschieden sich die Machteliten dessen, was ein multikulturelles, weltoffenes “Fleckchen” wurde, an keinen Kriegen mehr teilzunehmen. Eine der Fragen, denen sich die nach und nach entstehende neue Gesellschaft stellte war: “Wie macht man Sicherheit ohne Kriege?”

Mitte des 20. Jahrhunderts, entschieden sich die Machteliten dessen, was EU wurde, keine Kriege mehr gegeneinander zu führen – doch sie blieben “selbstverständlich” dabei, weiterhin in andere Kriege zu ziehen. Eine der Fragen, die sich “die EU” noch nicht stellte: “Wie macht man Sicherheit ohne Kriege?”

Eine andere Frage, die sich die, seit Mitte des 19. Jahrhunderts, inmitten Europas, nach und nach entstehende neue Gesellschaft stellte war: “Wie kann man alle an allen gemeinsamen Dingen beteiligen? Wie das Gemeinsame gemeinsam gestalten?”

Ich denke, diese beiden Fragen sollten sich die Eliten heutigen Europas stellen. Doch wer sind diese Eliten Europas heute? Alle Menschen? Ist Europa schon so weit?